Dialysereisen

Dialysereisen - Ihr Partner für Ihre Feriendialyse

 

 

Feurig und romantisch präsentiert sich Spanien - voller Gegensätze und doch voller Charme. Knotenpunkt ist Madrid, die Hauptstadt. Es gibt viel an Sehenswürdigkeiten und eine Woche dort reicht fast nicht aus um alles zu entdecken.

Im Norden von Madrid finden Sie den Weinanbau und gegen die Küste schon das Baskenland. Entlang der Mittelmeerküste treffen Sie auf die Costa Almeria und den großen Hafen von Cartagena; weitere beliebte Resorts liegen hauptsächlich an der Costa Blanca und der Costa Brava. Barcelona befindet sich nicht weit von der französischen Grenze, von Las Ramblas zu Gaudis Kirche Sagrada Faimila  (ein UNESCO Weltkulturerbe) zu erstklassigen Kunstgalerien und Museen.

Die meisten Touristen zieht es nach Málaga, Marbella, Fuengirola und Torremolinos an der Costa de Sol. Dabei sind die wahren Schätze Sevilla, Córdoba und Granada.  

Reisezeit:

Spanien unterteilt man in drei Klimazonen. Man spricht von einer kälteren gemäßigten Zone wie die Nordküste. Die zweite hat eine fast subtropische Zone. Die dritte ist die warme gemäßigte Zone. Eine optimale Reisezeit ist leider nicht einfach zu bestimmen, dies hängt jeweils von den Orten ab. Bei Costa Brava, Costa Del Sol, Costa Dorada ist es der Sommer von von Mai - September, für Winterfreunde dürfte es hingegen der optimale Zeitpunkt von November - April sein. Für Costa Brava und Barcelona ist optimal von Mai - Oktober. Der Hochsommer eignet sich nicht Madrid zu bereisen, hier empfehlen wir dem Mai und April oder September oder Oktober.

   

Zurück zur Hauptseite

Reiseinformationen:
Einreise - und Einfuhrbestimmungen
Erwachsene benötigen zur Einreise einen Personalausweis oder einen Reisepass. Der Reisepass darf sogar maximal ein Jahr lang abgelaufen sein. Für Kinder werden in Deutschland nur noch spezielle Kinderreisepässe ausgestellt. Diese berechtigen ebenso zur Einreise nach Spanien wie ältere, noch nicht abgelaufene Dokumente (Kinderausweis, Eintrag im gültigen Reisepass der Eltern). Autofahrer brauchen in Spanien Führerschein und Fahrzeugschein. Eine Grüne Versicherungskarte ist zwar keine Pflicht, wird aber empfohlen.

200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 100 Zigarillos oder 250 g Tabak
1 l Spirituosen (über 22% Alkoholgehalt) oder 2 l alkoholische Getränke bis zu 22% Alkoholgehalt
2 l Wein
250 ml Eau de Toilette und 50 g Parfüm
500 g Kaffee oder 200 g Kaffeeextrakt
100 g Tee oder 40 g Teeextrakt
Geschenke im Wert von 175 € pro Erwachsenen (90 € pro Person unter 15 Jahren)
Anmerkung: Tabakwaren und alkoholische Getränke dürfen nur von Personen ab 17 Jahren eingeführt werden.
Ein Einfuhrverbot besteht für Geflügel, Geflügelprodukte und Vögel aus einigen asiatischen Ländern.Elektronische Geräte dürfen nur für den Eigenbedarf eingeführt werden. Sie müssen bei der Einreise deklariert und bei der Ausreise wieder ausgeführt werden. Für die Einfuhr von Waffen und Munition wird eine Genehmigung der örtlichen Polizeistelle benötigt.

Strom  
220 Volt   

Sprache
Die Amtssprache ist Spanisch.

Wichtige Hinweise:
Stark nesselnden Quallen beeinträchtigen zurzeit den Badeurlaub am Mittelmeer: Bis zu hundert Tiere pro Quadratmeter sind keine Seltenheit. Gehäuft treten sie an der Costa Brava und rund um die Balearen auf.

Zeit
Keine Zeitverschiebung

Währung
Währung: Euro Deklaration erforderlich, wenn Währung im Gegenwert von mehr als 15.000 EURO miteingeführt wird.

Impfbestimmungen:
Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen. Die Leishmaniose kommt vor allem an der Mittelmeerküste (insbesondere in den Provinzen Alicante und Murcia), auf den Balearen (Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera) und im Süden des Landes vor. Die Übertragung geschieht durch Schmetterlingsmücken. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Alle Angaben ohne Gewähr!